veganer marmorkuchen

13/11/2011

soo, jetzt endlich das marmorkuchenrezept. von heldin stammt das grundgerüst, ich habs jetzt nochmal ein bisschen abgeändert aufgeschrieben.
leider kann man auf dem bild nicht erkennen dass es ein marmorkuchen ist, höchstens ganz links unten im eck : ) aber egal, es ist einer. : ) und er ist sooo gut..

zutaten für eine kastenform (oder mehrere rosenküchlein)

450g mehl (ich nehme dinkel typ 1050)
3 geh. el maisstärke
1 pck. backpulver
1 tl natron
salz
vanille
200g zucker
350ml sojamilch
175ml rapsöl butter
zitronenschale einer zitrone oder zitronenöl

für den dunklen teig zusätzlich:

50g kakaopulver
2 el zucker
50ml sojamilch

alle zutaten bis zum zucker in einer großen schüssel mischen. danach die flüssigen zutaten, sowie die zitronenschale zugeben und zu einem glatten teig verrühren.
⅔ des teiges in eine gefettete und bemehlte kastenform geben. den restlichen teig mit dem kakaopulver und den zusätzlichen zutaten mischen und über dem hellen teig verteilen.  mit einer gabel den teig spiralförmig  durchziehen.

Bei 180°C (umluft)  mindestens 45 min. backen (stäbchenprobe!).

den kuchen vor dem anschneiden erst vollkommen auskühlen lassen. mit puderzucker bestäuben.


9 Antworten to “veganer marmorkuchen”

  1. Lilybert Says:

    die form is ja end schön :)

  2. Chu-Chu Says:

    Huhu,

    die Küchlein sehen aber echt toll aus ;) Ich mag kerne solche kleinen Küchlein… ist mal was anderes als immer nur Muffins ;)

    Liebe Grüße

    Chu-Chu


  3. was ist denn “rapsöl butter”?

  4. Doris Says:

    Das Rezept werde ich gleich mal dieses Wochenende ausprobieren :-) Hmmmmmmm!

  5. Yv Sa Says:

    Ich finde die Form auch sehr schön!
    Ne ganz blöde Frage, aber ich kann’s mir grad nicht vorstellen: Woher kommt der Farbunterschied bei diesem Marmorkuchen?

  6. Rike Says:

    Sehr tolles Rezept! Bin sehr gelobt worden, offiziell kein Unterschied zu dem klassischen Mamorkuchen schmeckbar… :)
    Mein Mann, der immer gern vegan ist, aber bei Mamorkuchen nichts über die Version aus dem Dr. Oetker-Backbuch (6 Eier) kommen lässt, war auch sehr zufrieden.
    Sieht so aus, als hätten wir wieder ein Rezept ersetzen können! :)
    Danke dafür!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 40 Followern an

%d Bloggern gefällt das: