obazda

21/05/2010

dieser „obazda“ oder besser  „kartoffelkäsecreme auf bayerische art“ ist unser erster „käse selber machen“-versuch und der ging auch gleich mal eher nach hinten los.
das rezept ist aus „käse veganese“ von heike kügler-anger.
das ganze geht in etwa so: kartoffeln kochen, schälen und zermantschen, und mit senf, öl, schnittlauch und noch ein paar anderen sachen vermischen.
nachdem unser obazda aber auch genauso geschmeckt hat wie sich das jetzt anhört, nämlich nach kartoffelsalat mit senf, kommt hier kein ausführliches rezept.
wir geben aber die hoffnung nicht auf und starten demnächst den nächsten versuch. wünscht uns glück!!

Eine Antwort to “obazda”

  1. manu Says:

    hihi, das ist erdäpfelkas🙂 in österreich ein beliebter aufstrich. hat aber wie käsekuchen nichts mit käse zu tun. naja, in unveganen versionen ist oft sauerrahm o.ä. drin. ich nehm mehlige kartoffeln, alsan, knoblauch, schnittlauch und pfeffer. find ich gut! sollte man aber wohl tatsächlich nicht mit obazda vergleichen…


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: