nusslaiberl aka nusskäse

21/02/2011

mit dem veganen käse ist das ja immer so eine sache. und es stimmt, er schmeckt nicht wie normaler käse. soll er in dem fall aber auch gar nicht. nur machts die bezeichnung käse halt einfach leichter sich etwas darunter vorzustellen. und diese nusslaiberl kann man eben verwenden wie ziegenkäse.  ganz auf einem gemischtem salat, auf  ein gratin gebröselt für eine würzige kruste, einfach pur aufs brot oder wie wärs mit einer nusslaiberlplatte als dessert, mit etwas ahornsirup übergossen? und im sommer am besten noch ein paar feigen dazu?
wie auch immer ihr die nusslaiberl verwendet, sie sind GENIAL, wirklich genial.

und der versuch mit paranüssen (von den mandeln nicht irritieren lassen, ich hatte keine paranüsse mehr für die deko:) war erst der anfang, ihr werdet demnächst sicher noch öfter von den nusslaiberln hören. : )

für einen großen nusslaib oder 3 kleine nusslaiberl    (rezept aus der vegetarian times)

200g paranüsse
60 ml zitronensaft
60 ml wasser
3 el olivenöl
1 große  zehe knoblauch
1 tl salz

die nüsse über nacht in kaltem wasser einweichen. abtropfen lassen. im mixer ganz fein mahlen, währenddessen zitronensaft, wasser, olivenöl, knoblauch und salz zufügen.

die masse in ein leintuch geben, zu einer kugel formen und die flüssigkeit rauspressen.

dann entweder eine große kugel oder eben mehrere kleine kugeln formen und diese auf einem gefetteten backblech etwas flachdrücken. mit kräutern, paprika oder pfeffer bestreuen.

im vorgeheizten backofen bei 150°C (umluft) etwa 30 min backen.

7 Antworten to “nusslaiberl aka nusskäse”

  1. laura Says:

    das ist gemein, jetzt hab ich total appetit auf die nusslaiberl und will sofort welche…

  2. vegananie Says:

    schmeckt auch voll gut mit nudeln, hab ich gestern probiert, gibt was frisches

  3. Kirschbiene Says:

    Das ist ja mal ein interessantes Rezept! Wie muss ich mir die Konsistenz des Laiberls vorstellen – wahrscheinlich eher bröselig-weich, oder? Auf jeden Fall werden die Laiberl probiert, als Kruste für ein Gratin stelle ich mir die gerade superlecker vor🙂. Ach ja, weißt du, wie lange sich die fertig zubereiteten Laiberl aufbewahren lassen?

    Die Kirschbiene

    • kati Says:

      ja, bröselig-weich beschreibts ziemlich gut : ))
      hört sich zwar jetzt nicht so appetiltlich an, aber naja.. : )
      ich hatte letztens die reste ca. 1 woche im kühlschrank aufgehoben und das war kein problem
      lg

  4. Franziska Says:

    Ihr Lieben – ich habe Euch einen Award verliehen. Tadaaaaah! http://www.veggie-love.de/2011/03/award-love/
    Love & Veggies, Franziska

  5. veganworld Says:

    super, ich wollte so einen nusskäse schon länger mal ausprobieren, und jetzt hab ich ein deutsches rezept.. toll, danke

  6. Rosa Says:

    🙂


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: