karottensuppe mit tofu

04/03/2011

 

heute schon wieder nichts süßes; das wird ja langsam fast zur gewohnheit : ( aber man kann sich ja auch nicht nur von kuchen und co ernähren. wobei..
und ich hab mich heute auch echt bemüht mengenangaben zu machen. ich bin stolz auf mich  : )

rezept für etwa 4 leute als kleines hauptgericht oder große vorspeise  : )

400g  tofu natur
sojasauce
olivenöl
1 zwiebel
1 knoblauchzehe
3 große karotten
200 ml kokosmilch
gemüsebrühe
1 kleines stück ingwer
salz, pfeffer,muskat

den tofu abbrausen und mit einem küchentuch trockentupfen. in würfel schneiden und diese in sojasauce einlegen.
die zwiebel und den knoblauch klein schneiden und in etwas olivenöl anbraten. die karotten in grobe stücke schneiden und zugeben. kurz mitbraten, dann mit gemüsebrühe knapp bedecken, aufkochen und ca. 10-15 min köcheln lassen. mit der kokosmilch auffüllen und pürieren. den kleingeschnittenen ingwer zugeben, dann mit den gewürzen abschmecken und je nach bedarf noch etwas flüssigkeit zugeben.
den tofu in etwas olivenöl anbraten und mit der übrigen sojasauce ablöschen.

4 Antworten to “karottensuppe mit tofu”

  1. Lily Says:

    (irgendwann kommentier ich dir zu viel)
    bitteeeeeeeeeeeeeee stell zu halloween ne kürbissuppe rein, des is nämlich die einzige suppe die ich LIEBE!!! x)
    also die hab ich jetz noch nich probiert, und sie schmeckt bestimmt auch, weil alles gut schmeckt was du kochst🙂

    • kati Says:

      nieeeeeeeemals lily (das bezog sich jetzt auf den ersten satz)
      und mit der kürbissuppe, mhhmmm ENDLICH IST DER SCH.. WINTER VORBEI, DA DENK ICH DOCH JETZT NICHT SCHON WIEDER AN KÜRBIS!!!!!!
      hehe, ich hab grad aus versehen auf großbuchstaben umgestellt, wie passend : )
      dankebert : D

  2. renate Says:

    mhmmm, sieht das lecker aus!
    und bei uns ist grad auch noch so ein sauwetter, da werd ich die suppe heut abend gleih mal ausprobieren danke

  3. sarah Says:

    Weil eure Sachen immer so lecker aussehen, habe euch einen Award verpasst – mehr dazu könnt ihr hier lesen: http://www.veganguerilla.de/und-ich-mochte-danken-meiner-oma-einem-krokodil-und-einer-gardinenstange/😉


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: