oh, ich liebe dieses bild : )
das rezept ist frei nach dem cover der letzten köstlich-vegetarisch nachgekocht.. : )

in etwa so: nudeln kochen, zuchhini klein schneiden und in wenig wasser halbweich dünsten. einen teil zum garnieren aufheben, den rest mit hafersahne, minze und gewürzen pürieren. wenn gewünscht nochmal erwärmen. nüsse (hier macadamias) hacken und mit ahornsirup karamellisieren. anrichten, fertig.

 

und jetzt noch mal der „osterbraten“ mit „jägersoß“ und kartoffelknödln. der braten war der festtagsbraten von vegusto, zwar nicht schlecht aber auch nicht ganz überzeugend, ich werd nächstes mal lieber wieder auf selbstgemachten grünkernbraten zurückgreifen. aber vorher dem pilzbraten von wheaty noch eine chance geben : )
die kartoffelknödel hab ich aus fertigteig (halb/halb) gemacht. supereinfach und lecker, und natürlich vegan. einfach die masse mit feuchten händen formen und 20 min dämpfen.
die soße war eine vegane fetigsauce zum anrühren von erntesegen. ekelhaft. ich weiß nur noch nicht wie man eine vegane dunkle sauce selbst hinkriegen soll. mal schaun. : )

 

heute schon wieder nichts süßes; das wird ja langsam fast zur gewohnheit : ( aber man kann sich ja auch nicht nur von kuchen und co ernähren. wobei..
und ich hab mich heute auch echt bemüht mengenangaben zu machen. ich bin stolz auf mich  : )

Den Rest des Beitrags lesen »

tofuknödel

15/02/2011


heute gibts zur abwechslung mal wieder eine richtige anleitung mit mengenangaben, juhuu, weil ich das rezept für diese superleckeren tofuknödel mit kapernsauce nämlich aus „vegetarian basics“ veganisiert habe. erwischt : )

eigentich wollte ich schon ewig mal tofuknödel ausprobieren, habs mich dann aber irgendwie doch nicht getraut weil ich angst hatte dass sie zerfallen und ich deswegen 2 tage lang schlechte laune habe  und und und : )
obwohl ich ja eigentlich weiß dass man auch supereinfach und -gut vegan binden kann, aber was weiß ich, erziehung oder so.. : )

 

Den Rest des Beitrags lesen »

…oder in dem fall eher lecker war diese bauernpfanne mit tofu und bratkartoffeln.
meine inspiration

 

 

 

schwarze nudeln lassen einfach jedes noch so simple pasta-gericht wie haute-cuisine aussehen. normalerweise werden schwarze nudeln aber aus sepia, also tintenfischtinte gemacht.
umso glücklicher war ich als ich diese schwarzen reisnudeln von terra sana im bioladen entdeckt habe.
und was sagt ihr? sieht toll aus oder?

 

heute hab ich zum ersten mal mit herbstrüben gekocht.
kann ich euch nur empfehlen
sicher gibt es viele leckere rezepte, aber bei mir gabs sie heute ganz pur
ich hab sie einfach in scheiben geschnitten, in etwas rapsöl butter von teutoburger halbgar gedünstet und mit vollrohrzucker (ja, der ganz dunkle) bestreut.
mhmm

indisches curry

02/11/2010

i ❤ indian food
mehr gibts hierzu wirklich nicht zu sagen.

Den Rest des Beitrags lesen »

zwiebelkuchen vegan

20/10/2010

es ist endlich wieder federweißerzeit. und darauf gibt’s ja wohl nur eine antwort: zwiebelkuchen.

Den Rest des Beitrags lesen »